Umgang mit Krankheit und Unfall - Bericht

Ein neuer Begriff erscheint im Gesundheitsbereich:
Case Management. Was ist darunter zu verstehen?
Für dieses eine Mal haben wir das Frauenporträt erweitert und uns ausführlich zum Thema „Case Management“ informieren lassen.

Anne-Gret Hotz ausgebildete Pflegefachfrau mit Zusatzausbildung in Spitalexterner Krankenpflege und Nachdiplom für Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen ist selbständige Case Managerin.

Sie hat es gut verstanden, uns diese neuen Begriffe zu erklären:
• Was ist Case Management?
Case Management, auch Fall- und Unterstützungsmanagement genannt, ist eine Methode, die im Sozial- und Gesundheitsbereich von verschiedenen Institutionen sowie auch von Kostenträgern (Krankenkassen und Versicherungen) und Arbeit-geber eingesetzt wird
Die Methode fokussiert die ganzheitliche  Betrachtungsweise unter Einbezug aller Beteiligten. Sie wirkt ziel- und ressourcen-orientiert und sucht nach optimalen, innovativen Lösungen mit den gegebenen rechtlichen Richtlinien und ökonomischen Mittel.
• Was ist Pflege Case Management?
Darunter verstehen wir eine unabhängige Beratung und Begleitung von erkrankten oder verunfallten Menschen unter Einbezug der Case Management Methode.
Die Klientel sind Personen (Chronischkranke, Psychischkranke, Langzeitkranke, Verunfallte), die in einer schwierigen Lebenslage sind.

und ausserdem gab sie Informationen zu den verschiedenen Anwendungsbereichen,
über die Ziele, den Angebotsnutzen und die Kosten. Sie erzählte über ihre Praxiserfahrung anhand von Case Management Fällen und brachte uns damit die eher trockene Materie näher.


Weitere Informationen siehe  www.pflege-cama.ch